Abteilungsversammlung der Laufsportabteilung

 

Am 14.02.2017 hielt die Laufsportabteilung der Turnerschaft ihre diesjährige Abteilungsversammlung ab. Eingeladen wurde satzungsgemäß durch Aufruf in der TS-Info und, soweit bekannt, per Email individuell. Insgesamt waren 20 Abteilungsmitglieder erschienen.

Rückblick und Vorschau

 

Zu Beginn der Versammlung gab Abteilungsleiter Gerd Ankermann einen Rückblick auf die Ziele, die im vergangenen Jahr bei einer außerordentlichen Abteilungsversammlung beschlossen wurden, sowie deren aktuelle Umsetzung. Wichtige Eckpunkte waren dabei die Gewinnung neuer Mitglieder sowie die Optimierung des Trainings gewesen.
 
Die angedachte Aktion „Lauf dich fit“ kam leider nicht zustande, weil der BLV in Mittelfranken noch nicht soweit ist, die Vereine zu unterstützen. Hier soll 2018 ein neuer Anlauf genommen werden.
Erfreulicherweise konnte die Zahl der Abteilungsmitglieder (incl. Nordic Walking) innerhalb eines Jahres von 114 auf 130 gesteigert werden.
Erstmals wurde auch ein Helferessen in Kombination mit der Weihnachtsfeier angeboten, was sehr gut ankam.
Für die Helfer beim Aurachtallauf wurden Warnwesten mit dem Aufdruck „TSH Crew“ angeschafft, um ein einheitliches Bild nach außen zu vermitteln und für Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.
Neu eingeführt wurde die Ehrung des „Laufkönigs“ (bzw. Laufkönigin) für die aktiven WettkampfläuferInnen mit den meisten Wettkampfkilometern im Jahr. Der Titel wurde für 2016 an Bernhard Schulte vergeben.
Für runde (und teilweise auch halbrunde) Geburtstage wurden die neuen Regelungen bezüglich Geschenken umgesetzt.
Die von Gerd angedachte Idee eines sog. ERH-Cups musste wieder begraben werden, weil vonseiten der anderen Vereine im Landkreis kein Interesse daran bestand.
Für den Aurachtallauf konnten einige neue Sponsoren gewonnen werden. Der erstmals organisierte Food-Truck wurde von Zuschauern und Sportlern nicht wie erhofft angenommen und soll künftig nicht mehr bestellt werden.

Für die Optimierung des Trainings wurde eine Kooperation mit dem Competence Center Dr. Kreutz in Niederndorf eingegangen. Neben einer Leistungsdiagnostik (die von vielen Krankenkassen individuell bezuschusst wird) konnte dort kostenlos eine Mobilitäts- und Kraftdiagnostik der Wirbelsäule bez. der Rumpfmuskulatur durchgeführt werden. Die Ergebnisse dieser Diagnostik bilden dann die Grundlage für Trainingspläne, die von unserem Laufwart Karsten Minde erstellt werden. Karsten bietet allen Abteilungsmitgliedern seine volle Unterstützung an. Mit einer kleinen Gruppe neu gewonnener Mitglieder finden spezielle Übungsstunden statt, alle sind herzlich willkommen, hier mitzumachen! Karsten hat eine C-Trainer-Lizenz erworben und unterstützt auch die Leichtathleten bei ihren Großveranstaltungen.

Darüber hinaus hat sich der hauptamtliche Trainer der TSH, unser Peter Müller, bereit erklärt, einen Workshop für die Laufsportabteilung im Frühjahr 2017 anzubieten. Hierzu sind natürlich auch die Triathleten herzlich eingeladen. Der Termin wird noch bekannt gegeben

Im laufenden Jahr wird es verschiedene Neuerungen geben:
•  Nach insgesamt 45 Aurachtalläufen und 4 zwischenzeitlichen City-Nachtläufen wird der 50. Wettkampf nicht mehr Aurachtallauf heißen, sondern HerzoRun (in Anlehnung an Herzoman, HerzoBaskets, HerzoTurnia etc.)
•  VIPA hat weiterhin Interesse, die TSH zu unterstützen. Nachdem es 2017 keinen VIPA HerzoCross gibt, wurde der Sponsor angesprochen, den 1. VIPA HerzoRun 2017 finanziell zu fördern. Zusage ist nun da.
•  Der HerzoRun 2017 wird für die Mittelfränkische Meisterschaft über 10 km gewertet. Deshalb (und auch wegen des 50. Jubiläums sowie der Wünsche zahlreicher Läufer), war überlegt worden, den Lauf vom Dohnwald ins Stadtgebiet bzw. auf die Herzo Base zu verlegen. Aufgrund diverser organisatorischer und damit auch finanzieller Hürden wurde aber beschlossen, den Lauf nach wie vor im Dohnwald durchzuführen, aber evtl. einen anderen Streckenverlauf zu wählen.

Geselligkeit


Zum Thema Geselligkeit gab es von Jörg Allerdissen einen Rückblick auf die Aktionen im vergangenen Jahr. Neben der obligatorischen Grillfeier wurde eine Fortbildungsveranstaltung mit Wanderung in und um Waischenfeld angeboten. Neu war die Weihnachts- und Helferfeier für die Mitglieder der Laufsportabteilung sowie die Helfer beim Aurachtallauf.

Zum Jubiläum "50 Jahre Laufsport" wird beschlossen, eine Jubiläumsveranstaltung durchzuführen; interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass noch sämtliche Abteilungsleiter aus den vergangenen 50 Jahren am Leben sind. Die Modalitäten und eine geeignete Örtlichkeit müssen noch geklärt werden. Dazu wird ein Festkomitee unter der Leitung von Jörg zusammengestellt, das sich um diese Punkte kümmern soll.

Für die Abteilung soll es auch wieder einen gemeinsamen Ausflug geben. Ein mögliches Ziel dabei wäre z. B. die Mainschleife bei Kitzingen.

Training und Wettkämpfe


Karsten Minde gab danach einen ausführlichen Bericht über die Wettkämpfe im vergangenen Jahr. Dabei war ein Aufwärtstrend bei der Zahl der Wettkämpfe sowie der Anzahl der Starts zu erkennen. Trotzdem ist die Zahl der Aktiven (26 im letzten Jahr) noch ausbaufähig. In diesem Jahr wird Karsten ab etwa April ein Marathontraining anbieten. Ziel ist hier der Marathon in Dresden, für den sich schon 2 oder 3 Aktive interessiert haben. Nachdem dort aber auch ein Halbmarathon sowie 10 km angeboten werden, würde die Möglichkeit bestehen, in einem größeren Rahmen dorthin zu fahren. Karsten stellt zeitnah die Informationen zur Verfügung.
Die Ehrung des Laufkönigs konnte bei der Abteilungsversammlung leider nicht durchgeführt werden, weil der Betreffende verhindert war. Bei einer Diskussion wurde vorgeschlagen, ab diesem Jahr weitere Wertungen einzuführen, nämlich die Trennung in Kurzstrecke und Langstrecke.
Die Anmeldung zu Wettkämpfen sollte ausschließlich über unseren Laufwart Karsten Minde erfolgen. Die Info kann dabei persönlich oder auch online erfolgen. Bei Läufen, bei denen mit der Anmeldung gleich die Bezahlung per Kontoeinzug gefordert wird, kann sich der jeweilige Läufer selbst anmelden, muss aber eine Info an Karsten geben. Das hat zum einen versicherungstechnische Gründe, weil ansonsten bei Unfällen oder Todesfällen Versicherungen ihre Leistungen verweigern können. Zum anderen erleichtert es Karsten die Arbeit beim Führen der Ergebnislisten.
Die von der Abteilung bevorzugten Wettkämpfe sind in der Übersicht „Lauftermine 2017“ auf unserer Homepage zu finden. Hierzu wurde der Vorschlag gemacht, neben den nächsten geplanten Wettkämpfen auch gleich eine Übersicht der bereits gemeldeten Teilnehmer zu bringen, um noch Unentschlossene zu einer Teilnahme zu motivieren. Karsten wird das in seiner Datenbank aufnehmen und die Inhalte allen aktiven Abteilungsmitgliedern zugänglich machen.

Finanzen


Danach gab Hans-Peter Schneider noch einen ausführlichen Überblick über die Kassenlage der Abteilung, die einen erfreulichen Kassenstand widerspiegelt. Zu berücksichtigen ist hier aber, dass ja ab diesem Jahr der HerzoCross und damit auch die entsprechenden Einnahmen wegfallen.
Hans-Peter wies noch einmal darauf hin, dass Startgebühren bis max. zur Höhe des Jahresbeitrags (derzeit 120,-- EUR) erstattet werden. Dies gilt aber nur für Wettkämpfe, die in der Terminübersicht auf unserer Homepage aufgeführt sind. Ausnahmen gelten für Marathons: Hier werden max. 50 % der Startgebühren erstattet, lediglich bei Wertungen für Bayerische oder Deutsche Meisterschaft werden 100 % erstattet. Nicht erstattet werden Sachen wie T-Shirts, Essensbons o. ä. Für die Erstattung müssen die Quittungen bzw. Teilnahmebestätigungen (bei Kontoeinzug) zeitnah eingereicht werden. Dabei sollte die Bankverbindung angegeben werden, sodass die Erstattung bargeldlos erfolgen kann.

Der Antrag auf Entlastung wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Wünsche und Anträge


Beim Thema Anträge gab es den Wunsch, am Lauf für Kaya teilzunehmen. Nachdem ja das Abteilungsziel nach wie vor die Gewinnung von Läufern für den HerzoRun ist, sollte natürlich bei einer Teilnahme nach außen ersichtlich sein, dass wir als Laufsportabteilung auftreten. Gerd schlug dazu vor, dass die Abteilung möglichst einheitlich auftritt mit den vorhandenen Laufshirts mit TSH-Logo. Jeder Läufer spendet für die gute Sache individuell (keine Übernahme der Geldspende durch den Verein). Gemeinsamer Start der TSH-Equipe:

28. 4. 2017 um 17:00 Uhr.

Projektverantwortlich bei der TSH ist unser FSJler Max.

Von der Montessori-Schule kam die Anfrage nach einem gemeinsamen Projekt mit TSH.
Gerd ist in Kontakt mit den Lehrerinnen. Angedacht ist ein Vorbereitungslauf für den Kinderlauf beim HerzoRun.

In einem weiteren Antrag wurde vorgeschlagen, in diesem Jahr wieder an der Aktion „Lauf10!“ mitzumachen. Dies führte zu einer kontroversen Diskussion, sodass am Ende eine Abstimmung unter den Anwesenden durchgeführt wurde. Dabei fand der Vorschlag aber keine klare Mehrheit, sodass beschlossen wurde, eventuell im kommenden Jahr an der Aktion teilzunehmen.

Zukunft


In seinem Ausblick auf 2018 schlug Gerd vor, Herzoman und HerzoRun am gleichen Wochenende durchzuführen. Dies hätte zwar den Nachteil, dass der Herzoman den Termin für den HerzoRun vorgeben würde. Allerdings müssten die zahlreichen Helfer, die dafür gebraucht werden, nur an einem statt an zwei Wochenenden arbeiten. Inwieweit der gemeinsame Termin an einem Wochenende Auswirkung auf die Teilnehmerzahl hat, lässt sich schwer einschätzen. Da die Gewinnung von Helfern für unsere Veranstaltungen weiter Thema bzw. Problem ist, wird die TSH bei der Ehrenamtsmesse der Stadt am 12. März Werbung dafür machen.


Der Punkt „Fusion mit einer anderen Abteilung“ wurde nicht behandelt, da aktuell kein Antrag vorliegt.

Gerd bedankt sich bei allen Abteilungsmitgliedern, Helfern, Unterstützern, Sponsoren, dem Vereinsrat und den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.




Dreikönigstreffen der TSH

 

Beim Dreikönigstreffen der Turnerschaft am 06. Januar 2017 wurden auch zahlreiche Mitglieder der Laufsportabteilung für ehrenamtliche, aktive Tätigkeit im Verein geehrt.

Für 20 Jahre wurden geehrt:

 

 

Heiner Seeberger

 

Beim Herzoman war er über viele Jahre Organisator im Freibad und sorgte dort für einen reibungslosen Ablauf in der Wechselzone. Aber auch bei Veranstaltungen der Laufsportabteilung sowie im Kompetenzteam war und ist er ein unentbehrlicher Helfer.

 

 

Hans-Peter Schneider

 

Er ist der Daniel Düsentrieb im Verein. Wenn es etwas zu reparieren gibt, hat Hans-Peter die Werkzeuge und Fähigkeiten, es zu reparieren. Daneben hat er seit einigen Jahren (zusammen mit Karsten Minde) sein eigenes Zeitnahmesystem entwickelt, das erfolgreich bei Herzoman und Aurachtallauf eingesetzt wurde und auch von immer mehr anderen Vereinen verwendet wird. Neben seiner Funktion als langjähriger Laufwart des BLV übernahm er auch in der Abteilungsleitung der Laufsportabteilung diverse Funktionen und ist dort aktuell Kassier.

 

 

Roland Lessig

Über viele Jahre war er Mitglied im Vereinsvorstand und übernahm im April 2013 den Vorsitz von Adam Hildel. Seine juristischen Kenntnisse aus seinem früheren Berufsleben sind im Verein nach wie vor unentbehrlich.

TSH-Ehrenmitglied

Aus der Laufsportabteilung wurde Manfred Schumacher zum neuen Ehrenmitglied der TSH ernannt.

 

 

Für langjährige Zugehörigkeit zum BLSV wurden geehrt:

 

 

Robert Kochmann für 50 Jahre
Ernst Dittrich, Michael Gauch und Otto Koch für 60 Jahre
Volkmar Bieringer für 65 Jahre

 
 
 
 

Kontakt   |   Impressum